Yoga Coaching


Auf der Suche nach dem ICH

Schön dass Du da bist und Interesse an meiner Person und an meinem Denken hast. 



Erst jetzt wird mir klar in welchem Modus ich mich stets befunden habe.

Hab mich halt schon gewundert, warum das nie besser wurde


  •  Starkes Herzklopfen beim Sprechen in Gruppen
  •  Ein inneres Abschalten, wenn viel geredet wurde
  •  Warum ich echte Nähe nicht zulassen konnte
  •  Selbstverurteilung und Selbstbewertung
  •  Massive Angst vor Ablehnung und Verurteilung durch Andere
  •  Ängste und Zweifel


Ich habe mich irgendwie nie wie zu Hause in mir gefühlt, fast schon wie unbeseelt.

Nur in Situationen, in denen ich mich ganz Eins gefühlt habe mit dem Anderen, weil der Andere sich emotional geöffnet hat, dann war da ein Gefühl von Verbindung. Oder auch in der Natur, mit dem Wunsch damit zu verschmelzen.


Ich habe im Außen gesucht, was ich in mir nicht gefühlt habe.


Alles macht Sinn. Mit dem Verständnis der inneren Vorgänge auf neuronaler Ebene, Vergebungsarbeit (Die erst für mich möglich war, nachdem ich wusste wie ich mich regulieren kann, damit nicht ständig die gleichen Denkmuster ablaufen.)

Da nochmal genau hinzuschauen, welche Widerstände man aufgebaut hat im Laufe des Lebens gegenüber dem Leben. Welche Nutzen Herzenswände haben. Herzenswände die aufgebaut wurden aufgrund großer Verletzungen und Traumata.


Ich bin auf dem Weg. Wie genau der weiterhin aussieht? Mal schauen! Eins ist sicher, ich möchte Andere inspirieren und das weitergeben, was ich selbst erfahren durfte.


Alexandra


Körper- und Bewusstseincoach

Das Schwimmen mit Delfinen:

September 2022

"Dieser Workshop war das Schönste was ich seit langem erlebt habe, es war wie das Schwimmen mit Delfinen"


Carmen zum Vollmondworkshop 

Die Schöpfung:

August 2022

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde und die Erde war wüst und leer und es war finster aus der Tiefe und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht!

So Ihr Lieben! Meine Erkenntnis dazu...

J&B haben von flüssigem Licht als Emotionen gesprochen.

Die Erde wurde durch das Licht beseelt, Sie wäre tot und wüst geblieben.

Wir Menschen werden durch das Licht beseelt, sonst bleiben wir tot und wüst.

Das Licht sind unsere Emotionen, wir werden erst durch unsere Emotionen beseelt......Ohne diese blüht uns der Tod!

Namasté

Heute ist wieder so ein Tag:

August 2022

Heute ist wieder so ein Tag!

Ich habe das Gefühl, ich löse mich auf, nur außen die Haut!

Das Gefühl von * das bin ich* fehlt irgendwie.

Aber Innen, der Kern, mein Zentrum ist hart. Hart wie Stein. Ein Stein der mich schwer macht und nach unten zieht.

Nicht zu den Füßen hin, dieser Stein macht nicht mehr Gewicht, aber irgendwie schon.

Nicht dass er mir hilft, mich mehr zu erden und mir so das Gefühl gibt * ich habe Gewicht* ich bin *WICHTIG*...

Es ist ein Stein der runter zieht. Verbunden mit meinen Gedanken

STOP

Ich weiß es besser...

Bewege meine Zehen....Aha...hier ist der Boden....ich habe Kontakt...* Ich bin*

Lass meinen Blick schweifen, nach links und rechts...orientiere mich...lächle! Das macht Freude..

Nehme die Temperatur im Raum wahr..

Spüre meine Grenzen! Die Haut !

Ich *Seele* bin Mensch. Ich darf MenschSein!

Ich * Seele* bin verkörpert!

Und allein deshalb...genau diese Tatsache reicht!

Ich blicke aus dem Fenster!

Sonne, Himmel, Motorengeräusche! Und es zieht mich nach draußen.

Ich lächle, ich bin!

Namaste Alexandra

Die Hoffnung stirbt zuletzt:

Mai 2022

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ist es nicht die Hoffnung, die einen sterbenskranken Menschen oft am Leben hält.

Die Hoffnung, dass noch soviel Lebenssaft fließt, dass man noch davon zehren kann?

Ist es nicht die Hoffnung, die die Menschen weitergehen lässt, egal wie scheinbar aussichtslos die Situation ist?

Ist es nicht die Hoffnung, die einen Menschen fliehen lässt, um einen besseren Ort zu finden?

Ist es nicht die Hoffnung, die eine betrogenen Frau bleiben lässt, obwohl der Schmerz sehr groß ist?

Ist es nicht die Hoffnung, dass das Medikament wirkt, welches man einnimmt?

Oja, die Hoffnung ist befreundet mit dem Glauben, den Glauben daran, es wird besser, da kommt noch etwas, wofür es sich lohnt.

Ohne Hoffnung, ohne Glauben, ist kein Leben möglich. Ohne Hoffnung zerbrechen wir. Wenn da nix ist, kein Sinn, kein Glaube, ist das Leben vergebens.

...doch auch die Hoffnung hat 2 Seiten. Hoffnung kann uns auch über Jahre hinweg in der gleichen Situation halten, wir gehen nicht in die Veränderung. Weil von nix kommt nix.

Wenn man nur darauf hoffst, dass sich aus dem Nichts an einer toxisches Situation etwas verändert, kostet das nur Energie. Wir dürfen lernen zu unterscheiden:

Was liegt innerhalb meiner Kontrolle , was liegt außerhalb meiner Kontrolle.

Die Hoffnung auf Veränderung in die Hand von Anderen zu legen, kann ein langes Warten beinhalten und kann auf Dauer zerstören!

Wie lange willst du noch in der Hoffnung bleiben?

Was möchtest Du verändern?

Namasté Alexandra

Tötöö - keiner hörts!

November ´21

Der emotionale Mensch, der Sein Herz weit öffnet, im Kontakt zu Anderen, der, der sich spürt nur über seine Gefühle und es kaum erträgt, wenn sich Menschen von Ihm abwenden.

Kontaktabbruch ist die Hölle und droht mit dem Tod. Das Gefühl der Einsamkeit! Alltäglich, denn immer mit dem Gefühl verbunden, der Andere hat nicht so viel zu geben wie man selbst, immer auf der Hut und abwägend "Bekomme ich auch genug- gebe ich zu viel"? Nein!

Das Gefühl von GetrenntSEIN, nichts geht mehr. Blackout im Gehirn. Warum spürt denn niemand diesen Mangel? Warum sieht da keiner hin?

Nur EIN Mensch der ganz nah gebraucht wird um zu gedeihen. Oder nicht?

"ES" wird gebraucht um sich sicher zu fühlen. Nicht die große Menschenmenge, die Clique und der Freundeskreis, da müssen dann die Strategien herhalten, das Ziehen am Klimmstengel, das Nippen am Glas Wein, vielleicht das gemeinsame Lästern über die Menschen, über die Politik usw., nur um irgendwie in Verbindung zu sein und sich dadurch sicher zu fühlen. Ein leises "Törööö" - niemand hört´s!

Kennst Du die Einsamkeit?

September ´21

Weißt du, wie Einsamkeit sich anfühlt? 

Nicht die, die davon spricht, allein zu sein. Jammernd und Flehend. Suchend und niemals findend. Sich zerstreut. Nach außen geht. Zurück und vor. Doch niemals da. Nein. Diese meine ich nicht. Gedacht ist die, die Stille. Die sich komprimiert in dir. Die, die drückt und zieht gleichermaßen. Welche, die dein Herz fest - hält. Die, die Melanchonie mit sich bringt. Untrennbar und wohltuend. Ein Sam Keit ist wissend. Wissend der Dinge die waren und sind. Ein - Sam - Keit ist Erkenntnis. Wo war da das Sein wollen, an nicht richtiger Stelle. Das Hinausdrängen wollen. Nur um der vermeintlichen Einsamkeit zu entfliehen? Dieses sich Reinzwängen. Dass das Herz eng, die Schultern schwer und den Atem gedrückt werden lässt. Jetzt. Es geht gerade nicht. Die Erkenntnis ist da. Ich bin einsam. Der fahle Geschmack der Einsamkeit kann gehen. Ich erkenne. Ich bin. Dann kommt Freiheit in die Einsamkeit. Sie ist da, so oder so. Also lade ich Sie ein. Sich auszudehnen in mir. Zur Wahrnehmung zu werden in Allem. Im Denken, Fühlen und Handeln. Damit aus der Einsamkeit ein Same wird? Der die Kraft der Einsamkeit nutzt, um zu wachsen und zu erblühen.

Namasté Alexandra

Komfortzone?

Oktober ´21

Am schwierigsten ist wohl das Durchhalten.

Diese schwachen Momente im Leben, wo man am Liebsten alles hinschmeißen würde.

Doch bleiben in der Komfortzone? Irgendwann geht das nicht mehr, der innere Drang nach Veränderung und Optimierung ist groß.

Da hilft Geduld.

Da könnte ja sogar die Geduld, das geduldige abwarten, dass hinausgehen aus der Komfortzone sein.

Das Warten darauf, erneut gerufen zu werden.

Das klingt schlüssig. Die Komfortzone zeigt sich im.neuen kleid.da wäre das nach vorne preschen also auch nur eine Strategie, die der Komfortzone beiträgt .

Hari Om Alexandra

Das ist Yoga!

2.7.2021

Was glaubst Du, was es braucht um angstfrei, entspannt und stets ausgeglichen durchs Leben zu gehen?


Du glaubst wirklich dass das gehen kann?


Ich glaube, ich muss Dich enttäuschen - denn dafür sind wir gar nicht ausgelegt! Viel mehr geht es darum, den Tanz der Zustände möglichst elegant zu meistern.

Das Hin und Her von Anspannung und Entspannung, von Wut und Traurigkeit, von Aktion und Ruhe, von Angst zum Vertrauen und zurück, gut zu meistern. Und dafür trainieren wir uns. Wir erhöhen unsere Resilienz. Ausruhen - bewegen - an Grenzen hin tasten - drüber gehen oder gleich zurück tauchen...und so weiter und so fort.

Ach ja! Und immer wieder erkennen!

DAS IST YOGA!

https://www.alexandragerl.de/yoga

Tauche mit ein in die YogaWelt!

Was bringt Dir Deine Yogapraxis!

2.7.2021

🙏Wie Du erkennst, ob Deine Yogapraxis, der Yogalehrer, die Yogaart das Richtige für Dich ist?✨

Beobachte Dich NACH der Praxis:🤔

*Wie hast Du geschlafen?

*Welche Situationen zeigen sich?

*Was denkst Du? Hast Du vielleicht neue Ideen, Impulse, Visionen?

*Welche Gefühle zeigen sich? Negative und Positive können wegweisend sein.

*Wie atmest Du? ⁉️⁉️⁉️

Und wenn die Stunden oder auch die Tage nach Deiner Praxis irgendwie anders sind, dann war die Yogapraxis und alles was dazu gehört, genau richtig für Dich, eben weil etwas in Gang gesetzt wurde. 🙏

Stress und Trauma

März 2022

Stress und Trauma können zu Ungleichgewichten in der Physiologie des autonomen Nervensystems führen.

Die Fähigkeiten, sich sicher zu fühlen, im eigenen Zentrum anzukommen und geerdet und stabil zu sein, wurden unter Umständen nie im Nervensystem angelegt oder zumindest nicht so, dass jederzeit darauf zurück gegriffen werden kann.

Das Gute daran! Es ist nachholbar. Unsere neuronalen Strukturen lassen sich auch jetzt noch aufbauen.

Um Zugang zu diesen Fähigkeiten zu bekommen, muss jedoch erstmal das Gefühl von Sicherheit hergestellt werden. Wenn das geschieht, haben wir Zugang zu unserer Schöpferkraft, zu unserer Entscheidungsfähigkeit und einer guten Intuition.

Namasté Alexandra

Danke!

1.1.2021

Danke, dass es Dich gibt!

Irgendwo gibt es in jedem von uns diesen göttlichen Funken. Wohin hat Dein göttlicher Funke in diesem verrückten letzten Jahr gestrahlt?

Ich wünsche Dir und uns Allen, dass wir auch in diesem Jahr die Möglichkeit haben, den göttlichen Funken strahlen zu lassen, in all unsere Wünsche, Sehnsüchte und Möglichkeiten hinein. Der göttliche Funke soll uns immer zeigen, wofür es sich zu Leben lohnt.

Auf Dich, auf uns und das neue Jahr 2021.

Namasté Alexandra

Schwarz und weiß

Januar 2022

Schwarz und weiß.

Licht und Schatten

Gut und Böse

Tag und Nacht

Mann und Frau

Angst und Liebe

Kalt und heiß

Ernst und froh

- Das bist Du-

* Erkenne Dich Selbst *

Oktober 2021: Glück, Dankbarkeit und Kohärenz

Glück ist der Zustand von Kohärenz. Die Übereinstimmung der Gedanken, Gefühle, des Handelns usw.

Glück ist eine hohe Widerstandskraft gegenüber den Hindernissen im Leben.

Dazu braucht es genügend Situationen im Leben, in denen man Überforderungen "Probleme" gut händeln konnte.

Das Gefühl nicht ausgeliefert zu sein, eigene Lösungswege zu finden, baut die Resilienz auf.

Um solche Situationen meistern zu können, benötigt es in erster Linie Sicherheit im System. Nur mit dem Gefühl von Sicherheit bewahrt man einen klaren Kopf und findet Lösungsmöglichkeiten in einer schier ausweglosen Situation.

Wie aber bekomme ich Sicherheit in Situationen von Angst ( Existenzangst), dem Gefühl der Ablehnung, Überforderung?

Glaubst Du, es ist möglich, mit einfachen Übungen soviel Kohärenz herzustellen, dass es Dir möglich sein wird, wieder adäquat zu handeln?

Kannst Du Dir vorstellen, dass der Teil in Dir, der Ruhe bewahren kann, ansteuerbar ist.

Ich sage Ja! Den gibt es, ich mache täglich selbst die Erfahrung. Z.b. jetzt gerade wieder in einer großen Gruppe. Bin gerade auf einer Coaching Ausbildung genannt Heartwall! 🥰, Aber das nur nebenbei.

Wenn da viel los ist um mich rum, reagiert mein Nervensystem irgendwann mit dem Flucht- Kampf Mechanismus. Da gibt es aber von außen betrachtet keinen Hinweis auf eine mögliche Gefahr.

Scheinbar hat mein Nervensystem es irgendwann mal vorgezogen, in den sympathischen Modus zu wechseln, damit ich mich sicher und kohärent fühle.

Theoretisch brauche ich das ja nun gerade wirklich nicht. Ich möchte dabei bleiben können ohne in Gedanken Stimmung gegen jemanden machen zu müssen oder auf Abstand zu gehen.

ALSO! Mache ich mal schön meine momentane Ankerübung, Stelle Sicherheit her, alle Teile in mir schwingen kohärent und siehe da, läuft!🙈💫.

Ja, hört sich jetzt zu leicht an, ich weiß!

Es ist auch leicht , dass ist das Gute daran.

In meinen kommenden Workshops werden genau diese Übungen erarbeitet. 

Ich freue mich so, diese wunderbare Sache weitergeben zu können, für ein Leben in Freiheit, Mut und in Balance.

Namasté!


Neuro Yoga zur Herstellung Deiner Kohärenz

Hallo, ich bin Alexandra, mit Herz und Seele Yogalehrerin, spirituelle Begleiterin und Körperarbeiterin. Ich freue mich über Deinen Besuch hier auf meiner Homepage. Schau Dich gerne in Ruhe hier um und melde Dich, wenn etwas Spannendes für dich dabei ist.

Namasté Alexandra

Als nächstes kommt:

  • HerzZeit - Mantrayogastunde in Mauenheim am 9.10.22 (Anmeldung geschlossen)
  • Yoga ab dem 12.9.22, Einstieg noch möglich
  • Termine nach Absprache: Körperarbeit und spirituelles Coaching
  • NEU: Seelenreise (weitere Infos folgen)
  • NEU: "Ehrliches Mitteilen in Donaueschingen


Meine Angebote

Yogakurse

Kursplan

Hatha Yoga * Yin Yoga * Neuro Yoga


Präventionskurse Donaueschingen


Coaching

Access Bars

"Alles im Leben kommt zu mir, mit Leichtigkeit, Freude & Herrlichkeit"

Neuro Yoga 

zur Regulation Deines Nervensystems

HerzZeit

Mantrayogastunde

in Mauenheim

am 9.10.22

Herzklang

Seelenreise

in Donaueschingen

9.- 11.12 2022

Weiteres wird bekannt gegeben