Yoga Coaching


Neuro Body YogaCoaching

Am Anfang war das Licht und das Licht inkarnierte in einen menschlichen Körper und geboren war das Nervensystem, welches sich im Laufe der Entwicklung manifestiert hat im menschlichen Körper.

Meine Arbeit

Ich habe mich immer gefragt, warum die psychologische Entwicklung der Menschen so unterschiedlich sein kann. Welche Einflüsse formen den Menschen und was formt der Mensch aus sich selbst heraus? Welche Ressource braucht der Mensch, um sich entwickeln zu können, welche Konflikte führen möglicherweise zu einem Ausfall des Systems.



Der Mensch, das aktive Wesen!

Heutzutage weiß man, dass das Leben selbst die Gene, also die Anlagen und Veranlagungen, verändern kann. Somit haben wir eine sehr hohe Stufe des Menschseins erreicht, wir sind an dem Punkt, an dem wir selbst  verändern können. Der Weg zur Eigenermächtigung und des Schöpferdaseins ist gelegt. 


Das, was Dich abhält vom Leben, Deine Verletzungen, Deine Konflikte, Dein fehlendes Selbstvertrauen, Unverdautes/ Unvergebenes, die Sabotageprogramme und all das Andere, sind zu verändern. Vielleicht ist es möglich, all das was Du erlebt hast, als Antrieb zu nutzen, sozusagen als Wegweiser, zu dem was heil werden darf.


Und dann zu sehen, okay das ist da, wo will ich hin. Vielleicht ist es vollkommen egal was Du glaubst, viel viel wichtiger ist es wo Du hin willst.


Dabei gefällt die mir die Vorstellung von der besten Version von einem Selbst. Das, wenn Du Dein Potential aufdeckst, deine Ressorsen in die Zukunft schickst.


Leider findet das meiste im Leben unbewusst statt, Du kennst doch bestimmt das Bild vom Eisberg. 



Was wäre, wenn es nur darum geht, im Jetzt das Bewusstsein zu schulen?

Was meine ich damit?

Damit meine ich, dass es nur darum geht, Bewusstheit im Körper zu haben, wahrzunehmen, wie geht es mir gerade welche Wahrnehmungen sind da, auch die Emotionen an die Oberfläche holen, sind diese förderlich oder eher einengend und wie ist es mit Deinen Gedanken, was zeigt sich hier? Und das, was Du in dem Moment denkst, fühlst und wahrnimmst, wie zeigt sich das im Körper​.

Die Menschen werden immer bewusster, wahrnehmender und hören sich immer besser selbst zu. Die meisten Menschen, mit denen ich arbeite, sind sich sehr wohl über das bewusst, was Sie vom Leben abschneidet oder Sie auch hemmt, das Leben zu leben, das Sie sich wünschen.


Die Erkenntnis ist dann das Eine, die Umsetzung das Andere. Wissen wir nicht alle genug und in der Theorie sicher ganz genau, wie wir sein könnten, was wir essen sollten, wie viel Bewegung wir brauchen, welche Menschen uns gut tun und vieles mehr.


Und trotzdem verhält man sich nicht entsprechend

  • Trotzdem fällt es schwer, dem lieben Nachbarn die Grenze aufzuzeigen, sozusagen für das  Territorium einzustehen
  • Trotzdem geräts Du außer Dir vor Wut bei bestimmten Themen
  • Trotzdem bist Du viel zu sehr im Kopf, obwohl Du es liebst in der Natur zu sein und Dich zu erden
  • Trotzdem kommunizierst Du nicht Deine Bedürfnisse

Ja, warum nur, fällt uns Veränderung so schwer?


Möglicherweise, weil die Fähigkeit nie angelegt wurde

  • die eigenen Grenzen wahrzunehmen
  • das Gefühl von geerdet sein, im Körper und im Geist zu spüren
  • aus eigenem Antrieb heraus etwas zu tun
  • bei sich zu bleiben auch im Kontakt mit Anderen

Und genau das holen wir nun nach. Und zwar über Deinen Körper. Die Fähigkeiten, die in Ihrem Ursprung nicht angeschlossen wurden, werden durch Berührung, Erkenntnis und Bewegung angeschlossen an das Nervensystem. Hier zeige ich Dir wie.

Hier geht´s direkt zur Anmeldung


Meine Arbeit findet statt, auf der Basis von Neuro Yoga®. Dies gründet auf den modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Polyvagal Theorie nach Steven Porges, sowie psychologischen Themen und Körperarbeit.


Mögliche Inhalte meiner Arbeit:

  • Heilarbeit
  • Trancehealings
  • Yoga 
  • Vergebungsprozesse
  • Übungen aus der Polyvagaltheorie
  • Access Bars
  • Thai Yoga Massage
  • Elemente aus der craniosacralen Körperarbeit
  • Neuro Touch


Das Programm für Dein Wohlbefinden

1.

Erstgespräch und Kennenlernen. Dies findet meist telefonisch statt. Wir treffen eine Vereinbarung für die weitere Zusammenarbeit und schauen, ob das zusammen Wirken Sinn macht.


2.

Ruhe und Entspanntheit und Sicherheit herstellen

Nun geht es darum, Sicherheit herzustellen. Sicherheit für Dich und Dein Nervensystem. Dies erreichen wir mit Übungen aus der Polyvagaltheorie und aus der Körperarbeit. Im Anschluss an diese Sitzung hast Du Werkzeuge in der Hand, mit denen Du auch in brenzligen Situationen in Deine Kraft kommst, die Kontrolle über Dich und Deinen Körper und Emotionen behälst. Erst wenn die Sicherheit hergestellt ist, macht ein Eintauchen in einen Prozess Sinn. 


Nun ist die Basis gelegt für den Prozess, der beginnen mag. 


Dein System wird erfahren können, was es heißt, eigenmächtig den Zustand Deines Nervensystems zu verändern. 


Nun beginnen wir – Vertraue dem Prozess


Du hast Fragen, dann schreibt mir gerne

3.

 Vieles prägt den Menschen im Laufe seines Lebens, doch nichts hinterlässt wohl so tiefe Spuren wie die ersten Lebensjahre. Die Fähigkeit, sich überhaupt verbunden zu fühlen, richtet sich danach, wieviel Sicherheit Du vor fandest, als Du mit Deiner Seele inkarniert bist. 


War das Ankommen hingegen auf irgendeine Weise bedrohlich, hast Du es möglicherweise vorgezogen. 


Je nach dem, welche Umstände du vor fandest, als Du in Deine Familie hineingeboren wurdest, wieviel Sicherheit man Dir geben konnte in Deiner Entwicklung, da, als Du die Fähigkeit entwickeln konntest, das Gefühl von Verbundenheit zu spüren. 


Doch es ist viel mehr als das!


In dieser ersten Lebensphase entwickelt sich die Fähigkeit, sich mit anderen Menschen zu verbinden und offen zu sein, im Kontakt mit Anderen.


Folgende Fragen möchte ich Dir hierzu stellen. Spüre mal rein, was mit Dir in Resonanz geht:


  • Wie leicht fällt es Dir, einen ehrlichen Herzenskontakt zu geben und zu empfangen?

  • Fühlst Du Dich gehalten vom Leben?

  • Wie oft im Leben fühlst Du Dich unterstützt? Oder denkst Du eher, dass Du alles allein machen musst?

4.

Für viele Menschen ist es eine Herausforderung, Grenzen und somit das eigene Territorium klar aufzuzeigen. Und überhaupt die eigenen Grenzen zu spüren. Die Krux an der Geschichte möglicherweise! Wenn ich die eigenen Grenzen nicht spüre, wie dann die der Anderen. 


Dann kann es gut sein, dass man sich so sehr zurückhält um bloß nicht an den anderen anzustoßen oder aber selbst sich „übergriffig“ verhält.


Die Fähigkeit die eigenen Grenzen zu spüren, beginnt bereits sehr früh.


Zunächst über den Hautkontakt und über Berührung und befähigen uns im weiteren Sinn uns in der Beziehung zu Anderen und der Umwelt uns abzugrenzen. 


Auch die Fähigkeit sich im sozialen Kontakt nicht selbst zu verlieren, vielleicht so wie „nicht aus der Haut fahren“.!

5.

Kennst du Dein eigenes Zentrum. Kannst Du es spüren?

Andere Frage! 

  • Kennst Du Deine Bedürfnisse und kannst diese klar äußern? Weißt Du was Du willst und was Du brauchst und wofür Du Dich interessierst?

Ja? Dann gehe ich davon aus, dass Du bereits einen sehr klaren Kontakt zu Deinem Zentrum hast und ein gutes Selbstwertgefühl mitbringst.


Das Leben verläuft nicht linear, das wissen wir, es gibt auf und ab´s und die Zustände, Befindlichkeiten wechseln und sind irgendwie von Innen und Außen beeinflussbar. 


Eine starke Mitte und Zentrierung kann helfen, leichter mit Veränderungen umzugehen, auch im Kontakt mit anderen, bei sich zu bleiben und sich nicht im Anderen zu verlieren.

6.

Und das wichtigste überhaupt, wir arbeiten an Deiner Erdung und an der Fähigkeit den Kontakt zur Erde aufrecht zu erhalten. Es geht darum, dass Du Dich getragen fühlen kannst, dass Du Deine eigene Wichtigkeit erkennst und somit Deinen Wert den Du hast.


Dich gut geerdet zu fühlen, kann Dir helfen, den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren und auch in schwierigen Situationen standhaft zu bleiben, Deine Gefühle und Bedürfnisse leichter auszudrücken.

7.

Integration und die Kunst zu entspannen. 


Gemeinsam schauen wir, was es braucht, damit Du den Zustand des "Entspannten Seins" auch weiterhin aufrecht erhalten kannst. Wenn wir unsere gemeinsame Arbeit abschließen, wirst Du ein Repertoire an Werkzeugen in der Hand haben, um mit schwierigen Situationen leichter umzugehen. Du wirst eine neue Version von Dir selbst erschaffen haben.


Diese Punkte sollen nicht chronologisch aufgebaut sein. Wir befinden uns in einem gemeinsamen Prozess, damit ist Offenheit und Flexibilität am Wichtigsten und nicht das blinde abhaken eines bestimmten Ablaufes.


Mit wem ich arbeite? 


Wenn Du dieses tiefe Bedürfnis nach Ankommen, die Alte Version hinter sich lassen und Verbindung und Selbstwert anstrebst, dann lade ich Dich ein, diese Reise mit mir zu gehen. Das Arbeiten im heilsamen Feld, mit der geistigen Welt, Körperarbeit, Berührung und Übungen aus der Polyvagaltheorie können Dich Deiner besten Version näher bringen. 


Hab den Mut – Ach ja, auch der kommt aus Deinem Zentrum. Für mich entsteht Mut auch irgendwie aus der Wut. Wut zu spüren kann helfen, in seine Kraft zu kommen und Veränderung einzuleiten und womit den Mut zu haben, auch mal ins Ungewisse zu springen, die Kontrolle abzugeben, damit wirken kann, was wirken will.


Glauben wir nicht oft, es müsste alles gut sein in uns, dann ist es gut. 


Hm, vielleicht geht es viel mehr darum, alles zu integrieren was da ist und nichts mehr auszuschließen, auch nicht die Emotionen, die nicht immer schön sind.

Erst die Integration von Allem was da ist, macht uns doch vollständig.


Ist es nicht so, dass der Mensch immer weiter von sich weg kommt. Die Zeit ist so schnell geworden, soziale Medien, Werbung, Nachrichten und all die vielen anderen Informationen die auf uns einprasseln. 


Dies bewirkt zum einen eine totale Übersteuerung unseres Nervensystems, gleichzeitig gieren wir immer mehr nach der nächsten Information und nach dem nächsten Kick. 


Ein anderes Phänomen, was sich zeigt, ist das Eintauchen in innere Dramen, das Suhlen in alten Geschichten oder aber der Körper zeigt Symptome. Unser Geist sucht Ablenkung und Beschäftigung auf die Eine oder andere Art.

Unsere gemeinsame Arbeit führt uns dahin, wieder anzukommen in Dir, ohne Ablenkungen, den Schmerz der Vergangenheit gut sein zu lassen, durch Bewusstwerdung und Arbeit mit dem Körper. Denn hier beginnt alles und hier hört alles auf. 

Alles was jemals erlebt, gedacht und gefühlt wurde, zeigt sich in Deinem Körper. Er ist der Ausdruck Deiner Seele, gleichzeitig ist er das Werkzeug und die Brille. Über den Körper entdeckst Du, wo es noch Heilung bedarf und gleichzeitig nutzt Du ihn um Heilung geschehen lassen zu können.

Integration und das Umstrukturieren von inneren Prozessen braucht Zeit und Ruhe. Ein Teil unserer gemeinsamen Arbeit kannst Du auch hier finden.


Sei es Dir wert!


Bei finanziellen Engpässen finden wir Lösungen - Ausgleich kann auf vielen Ebenen statt finden. Spreche mich darauf an.


Namasté Alexandra 



Hallo, ich bin Alexandra, mit Herz und Seele Yogalehrerin, spirituelle Begleiterin und Körperarbeiterin. Ich freue mich über Deinen Besuch hier auf meiner Homepage. Schau Dich gerne in Ruhe hier um und melde Dich, wenn etwas Spannendes für dich dabei ist.

Namasté Alexandra

Als nächstes kommt:

  • HerzZeit - Mantrayogastunde in Mauenheim am 9.10.22 (Anmeldung geschlossen)
  • Yoga ab dem 12.9.22, Einstieg noch möglich
  • Termine nach Absprache: Körperarbeit und spirituelles Coaching
  • NEU: Seelenreise (weitere Infos folgen)
  • NEU: "Ehrliches Mitteilen in Donaueschingen


Meine Angebote

Yogakurse

Kursplan

Hatha Yoga * Yin Yoga * Neuro Yoga


Präventionskurse Donaueschingen


Coaching

Access Bars

"Alles im Leben kommt zu mir, mit Leichtigkeit, Freude & Herrlichkeit"

Neuro Yoga 

zur Regulation Deines Nervensystems

HerzZeit

Mantrayogastunde

in Mauenheim

am 9.10.22

Herzklang

Seelenreise

in Donaueschingen

9.- 11.12 2022

Weiteres wird bekannt gegeben